claudia
erbelding
bio

 

 

 

 

 

 

  • bio

  • geb. 1957 in marburg/lahn
  • studium der biologie an der tu in muenchen
  • promotion in hamburg
  • verheiratet, zwei erwachsene soehne
  •  

     

Der Weg

 

Fasziniert von Natur und allem Lebendigen stürzte ich mich in jungen Jahren in ein Biologiestudium an der TUM in München. Ich wollte so viel wie möglich über unseren Lebensraum Erde und unseren Mitbewohner zu erfahren. Meine naturwissenschaftliche Karriere beendete ich nach dem Postdoktorat mit dem Eindruck, dass ich mit diesem Ansatz nicht mehr weiterkomme.
Um mehr Ganzheitlichkeit in mein Leben zu bringen, renovierte ich mit meinem Mann ein altes Bauernhaus und zog eigenes Gemüse und Kinder auf. Meinen Lebensunterhalt verdiente ich als betriebswirtschaftliche Assistentin, als Webdesigner und Content Manager.

 

Die Motivation

 

Umgeben von der natürlichen und spirituellen Schönheit der bayerischen Landschaft suchte ich neue Wege dem Leben noch näher zu kommen.
Natur lässt sich nicht durch das Wissen der Funktionen und inneren Strukturen begreifen. Sie wirkt auf alle Sinne ein, selbst Übersinnliches lässt sich erfahren. Leider findet sich in unserer Zeit kaum die Ruhe zur intensiven Betrachtung der Umgebung. Das Handy ist immer bereit festzuhalten was man sieht, man entwickelt einen Blick für Formen und Farben und deren Zusammenspiel. Doch um das, was man mit allen Sinnen aufgenommen hat mitzuteilen, genügt das Foto nicht, man muss es malen. Für die Wiedergabe des Gesehenen muss man es zunächst sehr genau ansehen. Zur Verdeutlichung anderer Eindrücke kann man digitale Collagen erstellen in die Lebewesen und andere symbolhafte Artefakte eingearbeitet sind. Letztendlich fließen während des Malprozesses unbewusst aufgenommene Eindrücke in das Bild ein und man ist oft selbst erstaunt, was sich auf der Leinwand herauskristallisiert.

 

 

The Early Years

 

Early in my career, I focused on science, studying biology, concluding my scientific career with a postdoctoral position. To realize our dream of a self-sufficient lifestyle, my husband and I purchased a 19th-century farmhouse in Bavaria. We taught ourselves the necessary skills and labored for more than 30 years to complete the extensive renovation. We learned about raising vegetables and children. In addition, I worked in a variety of positions including content manager and web designer.


Beginnings of my Artistic Exploration

 

In my spare time, I took my first art class in nude portraiture. From then on, I continued to attend courses and improve my painting skills. Beginning with acrylic, then transitioning to oil on canvas, my formats grew larger with each painting. My topics focused on humans and nature. Being surrounded by the natural and spiritual beauty of the Bavarian countryside and European landscapes has been a source of inspiration for my art.

The Painting Process

 

When I find a natural place that captures my imagination, I snap a photo. Back at home, I use Photoshop to create a collage with the landscape as a background and add, inspirited by feelings evoked by the landscape a figure and other objects I consider important for this painting. Finally, I transfer the photo to a painting, allowing my subconscious to enhance the scene in a way that Photoshop cannot.

 

 

  • ausstellungen
  • waal (2007 g)
  • dachau "wasserturm" (2008 g)
  • landsberg "saeulenhalle" (2008 g)
  • denklingen "kunst in meinem garten" (2009 g)
  • landsberg "sparkasse" ( 2010, 2014 e)
  • sommerakademie landsberg (2009, 2010, 2012 g)
  • denklingen "kunst in meinem garten" (2014g)
  • lange Kunstnacht landsberg (2014)
  • sparkasse diessen (2015 e)
  • juliet donkare shop augsburg (2017e)
  • art innsbruck (2018 g)

(g = gemeinschaftsausstellung, e = einzelausstellung)